Reisesuche & Preisvergleich
 
Reling

Coronavirus: Aktuelle Informationen

  • Neuigkeiten

Seit Wochen überschlagen sich die Meldungen zum Thema Coronavirus. Gerade die Reisebranche wird von dem Virus mit dem kryptischen Namen „SARS-CoV-2“, das die Atemwegserkrankung Covid-19 verursachen kann, durchgeschaukelt. Im Folgenden erfahren Sie, welche Maßnahmen AIDA Cruises aufgrund der sich weiter ausbreitenden Atemwegserkrankung ergriffen hat.

Maßnahmen von AIDA Cruises

Nachdem das Virus zunächst in China auftrat, beorderte die Reederei ihre beiden Schiffe AIDAvita und AIDAbella aus Fernost zurück. Zudem galten fortan besondere Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen an Bord der gesamten Kussmundflotte, um die Gesundheit der Gäste zu schützen.

Mit der weltweit steigenden Anzahl von Infektionen sowie den daraus resultierenden Hafenschließungen, verkündete die Reederei am 13. März 2020 die Absage aller Reisen bis Anfang April. In unserem Beitrag erfahren Sie, um welche Abfahrten es sich handelt und welche Möglichkeiten betroffene Kunden haben.

Auf unserer EURESAreisen Seite fassen wir die Sicherheitsmaßnahmen unserer Partner-Reedereien in Bezug auf das Coronavirus für Sie zusammen. Der Beitrag wird regelmäßig aktualisiert.

Die verschiedenen Begriffe kurz erklärt

Cornavirus, Sars-CoV-2, Covid-19 - Wir erklären Ihnen, was hinter den verschiedenen Begrifflichkeiten steckt:

  • Coronavirus: Coronaviren sind eine Virusfamilie. Zu dieser zählt auch das sich derzeit verbreitende Coronavirus.
  • Sars-CoV-2: Von der WHO erhielt das neuartige Coronavirus den Namen Sars-Cov-2.
  • Covid-19: Die durch das Virus ausgelöste Atemwegskrankheit wird als Covid-19 bezeichnet. Covid-19-Patienten tragen demnach das Sars-Cov-2 Virus in sich und zeigen entsprechende Symptome.

AIDA Cruises: Sicherheit und Gesundheit von Gästen und Crew gehen vor

Wie die Reederei auf ihrer Website betont, haben „die Sicherheit, die Gesundheit und das Wohlbefinden [der] Gäste und Crew jederzeit oberste Priorität“. Man beobachte sehr aufmerksam die Ausbreitung des Coronavirus, das in der Provinz Hubei in China entdeckt wurde.

Die medizinischen Experten von AIDA Cruises arbeiteten eng „mit den US-amerikanischen Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sowie dem Robert-Koch-Institut zusammen, um die empfohlenen Vorsorge-, Präventions- und Kontrollmaßnahmen für unsere Schiffe umzusetzen“.

Vorsorgemaßnahmen an Bord

Bisher gab es keine bestätigten Fälle von Covid-19 Infektionen an Bord der AIDA Schiffe. Nichtsdestotrotz sorgt die Reederei vor und trifft – neben den ohnehin hohen Hygiene-Standards – folgende Maßnahmen an Bord, die der Verbreitung von Viruserkrankungen vorbeugen sollen:

  • Es gibt verstärkte Reinigungsmaßnahmen.
  • Gäste und Besatzung werden gebeten, sich die Hände regelmäßig zu waschen sowie die bereit gestellten Händedesinfektionsständer zu nutzen.
  • Bei ersten Grippeanzeichen empfiehlt die Reederei einen Besuch beim Bordarzt.
  • Alle Personen ab 18 Jahren (Besatzung und Gäste) sind dazu verpflichtet, vor der Einschiffung eine Gesundheitserklärung für Reisende abzugeben.
  • Gäste, die Symptome wie Fieber, Atembeschwerden, Schüttelfrost oder Husten aufweisen, werden vor dem Boarding einem Gesundheitscheck unterzogen.
  • Bei ersten Grippeanzeichen werden die Gäste darum gebeten, den Bordarzt umgehend aufzusuchen.
  • Darüber hinaus ist an Flughäfen und in den Hafenterminals verstärkt mit medizinischen Kontrollen zu rechnen.
  • Tritt trotz aller Vorkehrungen ein Verdachtsfall ein, wird die betroffene Person umgehend isoliert. Der Fall wird den zuständigen Gesundheitsbehörden gemeldet, deren Anweisungen strikt eingehalten und umgesetzt werden.

Vorsichtsmaßnahmen für bestimmte Länder

Wie die Reederei weiter betont, gelten für Kreuzfahrtschiffe weitere Vorsichtsmaßnahmen: Nicht mit an Bord dürfen Gäste und Besatzungsmitglieder, die in den letzten 14 Tagen vor Reisebeginn in einem der folgenden Länder/Regionen waren (inklusive Flughafentransit) oder Kontakt zu Personen hatten, die sich kürzlich dort aufgehalten haben:

  • China, Hongkong
  • Macau
  • Taiwan
  • Südkorea
  • Iran
  • Italien
  • Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)

Ebenfalls nicht mit reisen dürfen Personen, die während der letzten 14 Tage unter Quarantäne standen und/oder vor diesem Hintergrund aus gesundheitlichen Gründen vom Dienst freigestellt waren oder Kontakt zu Personen hatten, bei denen der Coronavirus vermutet bzw. bestätigt wurde.

Diese Vorsichtsmaßnahmen gelten vorerst und vorbehaltlich weiterer Änderungen für alle Abfahrten bis einschließlich 30. April 2020. Sollten sich kurzfristig weitere Änderungen in aktuellen Richtlinien oder Auflagen seitens der Behörden ergeben, wird AIDA die Gäste informieren.

Kurzfristige Routenänderungen möglich

Weiter weist die Reederei darauf hin, dass Destinationen weltweit ihre Einreisebestimmungen verschärften. Und weiter: „Dies erfolgt teilweise sehr kurzfristig, und führt in Einzelfällen dazu, dass Kreuzfahrtschiffe nicht mehr in den jeweiligen Häfen anlegen dürfen. AIDA Cruises hat keinen Einfluss auf die behördlichen Entscheidungen und kann diese nicht umgehen.“

So können sich Urlauber schützen

Experten empfehlen dieselben Schutzmaßnahmen, die für eine typische Grippesaison gelten. Dazu zählen in erster Linie:

  • Vermeiden Sie engen Kontakt mit Menschen, die Anzeichen von Krankheit, einschließlich Husten oder Niesen, zeigen.
  • Vermeiden Sie es, Ihre Augen, Nase und Mund mit ungewaschenen Händen zu berühren.
  • Waschen Sie Ihre Hände oft mit Wasser und Seife für mindestens 20 Sekunden.
  • Verwenden Sie ein alkoholbasiertes Handdesinfektionsmittel, das mindestens 60 % Alkohol enthält, wenn Seife und Wasser nicht verfügbar sind.

Diese Umbuchungsmöglichkeiten haben AIDA Gäste

Auch in Bezug auf das Coronavirus gilt: Die Basis für eine Stornierung oder Umbuchung sind die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Reederei. Das bedeutet: Nur, wenn eine offizielle Reisewarnung vorliegt, haben Kunden einen Anspruch auf kostenfreies Storno. Es empfiehlt sich daher, die Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes im Blick zu behalten.

Tipp für Gäste, die den PREMIUM Tarif gebucht haben

Wer seine AIDA Kreuzfahrt im PREMIUM-Tarif gebucht hat, kann unter Beibehaltung des Gesamtzuschnitts seiner Reise einmalig den Reisetermin oder das Schiff bis 60 Tage vor Reisebeginn gebührenfrei umbuchen.

Bei Fragen erreichen Sie unsere Reiseberater von 8-21 Uhr (Wochende: 10-15 Uhr) unter 06581 999 66 95.

Titelbild: © ankiro - stock.adobe.com


Zusammengefasst: Für unsere eiligen Leser

AIDA Cruises sorgt vor und ergreift präventive Sicherheitsmaßnahmen, um die Gesundheit von Crew und Gästen zu gewährleisten. So dürfen Personen, die in den letzten 14 Tagen vor Reisebeginn in China, Macau, Taiwan, Südkorea oder einer vom Coronavirus belasteten italienischen Region waren, nicht an Bord. Das gilt auch für Crewmitglieder und Gäste, die während der letzten 14 Tage unter Quarantäne standen und/oder vor diesem Hintergrund aus gesundheitlichen Gründen vom Dienst freigestellt waren oder Kontakt zu Personen hatten, bei denen der Coronavirus vermutet bzw. bestätigt wurde. Die ohnehin strengen Hygienemaßnahmen an Bord wurden nochmals verstärkt. Als weitere Vorsichtsmaßnahme bittet AIDA alle volljährigen Personen, beim Check-in im Hafenterminal einen Fragebogen zum aktuellen Gesundheitszustand und Reiseverhalten der letzten zwei Wochen auszufüllen und vor der Einschiffung eine Gesundheitserklärung für Reisende abzugeben. Gäste mit Symptomen wie Fieber, Atembeschwerden, Schüttelfrost oder Husten werden vor dem Boarding einem Gesundheitscheck unterzogen.


Icon AIDA Newsletter Rabatt-Schiff

Sie interessieren sich für aktuelle AIDA Angebote und wichtige Nachrichten aus der bunten AIDA Kreuzfahrtwelt? Dann klicken Sie hier und abonnieren Sie unseren kostenfreien Newsletter.


Das könnte Sie auch interessieren
  • AIDA Winter 2020/2021 Der Sonne entgegen
    AIDA Winter 2020/2021 Themenwelt EURESAreisen
  • AIDAcosma Himmlische Aussichten
    AIDAcosma Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Themenreisen Das gewisse Etwas
    AIDA Themenreisen Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Festtage Feierliche Urlaubszeit
    AIDA Festtage Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Selection Intensiv & individuell
    AIDA Selection Themenwelt EURESAreisen
  • AIDAnova Schwimmender Superlativ
    AIDAnova Themenwelt EURESAreisen
Kostenlos anrufen

Sie würden gerne persönlich mit uns sprechen? Dann rufen Sie uns kostenlos an!

0800 072 22 88

Für Anrufer aus dem Ausland:
+49 6581 999 66 95*
* zum regulären Festnetztarif

Unser Versprechen

Ihr AIDA Urlaub ist sicher & günstig, denn...

  • wir beraten Sie persönlich & kompetent seit 2011
  • wir sind offiziell ausgezeichnet als "Bestes AIDA Team".
  • Sie profitieren von Ermäßigungen und Spezialangeboten
EURESAreisen Newsletter abonnieren
AIDA Newsletter
Jetzt kostenfrei anmelden EURESAreisen Logo
* Pflichtangabe

Ihre Vorteile:

  • AIDA Schnäppchen
  • Informationsvorteil
  • Reiseberichte
  • Gewinnspiele
  • Kostenlos
Weitere Informationen
Persönliche Beratung durch unsere AIDA Experten
  • EURESAreisen Reisevertrieb
  • AIDA Experten Aicha
  • AIDA Experten Julian
  • AIDA Experten Katja
  • AIDA Experten Maximilian
  • AIDA Experten Disjana
  • AIDA Experten Svenja
  • AIDA Experten Kathrin
  • AIDA Experten Julian
  • AIDA Experten Tobias
  • AIDA Experten Silke
  • AIDA Experten Julia
  • AIDA Experten Barbara
  • AIDA Experten Katharina
  • AIDA Experten Judith
  • AIDA Experten Corinna
  • AIDA Experten Philipp
Mehr Freude im Urlaub
  • Von AIDA Cruises als "Bestes AIDA Team" ausgezeichnet.
  • Top-10 AIDA Agentur seit 2011.
  • Wir haben als Team über 2.200 Tage an Bord von AIDA verbracht.

Kostenlose Servicenummer

0800 072 22 88

Festnetznummer

+49 6581 999 66 95
  • Special am 15.11.2020
  • Special am 02.10.2020
  • Special am 26.09.2020
  • Special am 06.11.2020
  • Special am 13.12.2020
Rabatt-Schiff: Mehr Freude im AIDA Urlaub

"Rabatt-Schiff" ist die auf AIDA Kreuzfahrten spezialisierte Vertriebsmarke von EURESAreisen
und beim deutschen Patent- und Markenamt eingetragen.
© 2011 - 2020