Reisesuche & Preisvergleich
 

Rückblick: Die Geschichte der (AIDA) Kreuzfahrt

AIDAnova

Im Januar 1891 begaben sich knapp 200 Abenteurer mit dem Passagierschiff Augusta Victoria auf die allererste Kreuzfahrt. Was zunächst als wahnwitzige Idee verschrieen wurde, galt mit der Zeit als Statussymnol der Reichen. Heutzutage erfreut sich die Kreuzfahrt enormer Beliebtheit und ist für viele Menschen erschwinglich geworden. Im Jahr 2018 stachen 28,5 Millionen Urlaubsfreudige weltweit in See. Doch wie kam es zu dieser Entwicklung und wie trug AIDA Cruises dazu bei? Das alles erfahren Sie im Folgenden.

Inhaltsverzeichnis

Die allererste Kreuzfahrt weltweit

Albert Ballin hatte eine außergewöhnliche Idee. Der junge Direktor der Hamburg-Amerikanischen Packetfahrt-Actien-Gesellschaft (Hapag) schlug vor, den größten Passagierdampfer im Winter auf „Vergnügungsreise“ zu schicken.

Wie er darauf kam? Die Transatlantikpassage war zu dieser Jahreszeit nicht möglich und so fand die Augusta Victoria keine Verwendung. Aber mit einer Reise in wärmeren Gebieten wie Italien, Spanien und dem Vorderen Orient konnte sie auch im Winter Gewinne erzielen.

Sie möchten mit AIDA in See stechen und sind noch auf der Suche nach der passenden Reise? Dann nutzen Sie unsere kostenfreie Reisesuche oder durchstöbern Sie die aktuellen Angebote.

Das Abenteuer beginnt

Von dieser Idee waren keinesfalls alle begeistert. Seine Kollegen betitelten das Vorhaben als absurd und wahnsinnig. Immerhin würde sich niemand freiwillig dieser Gefahr aussetzen. Sie kamen aus einer Zeit, wo die See noch viele Opfer forderte.

Trotz der Proteste setzte Ballin sich durch und ließ internationale Reiseagenturen die „Excursion nach dem Mittelmeer und dem Orient“ bewerben. Die Nachfrage war erstaunlicherweise extrem groß und so war die Fahrt nach kurzer Zeit ausgebucht. Am 22. Januar 1891 stachen fast 200 Kreuzfahrer in See, um das Sehnsuchtsziel Orient zu entdecken.

Mit unserem EURESAreisen Newsletter informieren wir Sie persönlich über Angebote von AIDA Cruises – natürlich kostenfrei und unverbindlich.

Reisen für Privilegierte

Wie nicht anders zu erwarten, konnten nur Privilegierte sich die dreimonatige Fahrt leisten. Ein Ticket kostete etwa 2.400 Goldmark, was heute ungefähr 42.800 Euro entspricht. Zum Vergleich: Das war das dreifache Jahreseinkommen eines Arbeiters.

Die reichen Passagiere interessierten sich besonders für die verschiedenen Landausflüge im Vorderen Orient, der zu dieser Zeit das Sehnsuchtsziel schlechthin war. Von Cuxhaven aus steuerte das Schiff insgesamt dreizehn Häfen im Mittelmeer und im Orient an.

Die Kreuzfahrt im Wandel der Zeit

Der Begriff Kreuzfahrt kam im 19. Jahrhundert noch nicht auf. Da es noch keine Flugzeuge gab und man ferne Kontinente erreichen wollte, galt das Schiff als bestes Transportmittel.

Hauptsächlich kauften die Leute Passagen von Europa nach Amerika. Diese waren nicht jedoch nicht günstig, da die Passagierdampfer eine luxuriöse Ausstattung aufwiesen und sehr viel Personal an Bord hatten. Das Konzept der Kreuzfahrt wie wir sie heute kennen entstand erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Paar sonnt sich an Bord

Copyright Bild: © AIDA Cruises

Das 20. Jahrhundert

Wie bereits kurz erwähnt, dominierten anfangs die Linienfahrten. Während der Weltkriege mussten diese zwar ausfallen, erlebten danach aber wieder einen Aufschwung. Viele Europäer wollten nach Amerika auswandern, daher war die Nachfrage an Transatlantikpassagen groß.

Das Klientel waren eher Wohlhabendere, obwohl es auch Tickets für die zweite oder dritte Klasse gab. Diese galten aber immer noch als schwer erschwinglich in der Arbeiterschicht.

Das sollte sich in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts langsam ändern. Das Flugzeug löste die Linienschiffe ab. Nun konnte man ferne Kontinente innerhalb von Stunden erreichen anstelle von Tagen oder Wochen.

Daraufhin brach logischerweise auch die Nachfrage an Passagen ein. Daher musste ein neues Konzept her. Der Trend Kreuzfahrt wurde geboren. Die Reise an sich wurde zum Erlebnis. Die Reedereien versuchten, neue Kunden mit günstigeren Preisen anzulocken. Der erste Schritt für den Boom war damit getan.

Kreuzfahrt heute

Robert Louise Stevenson sagte: „Ich reise nicht, um an einen Ort zu gelangen, sondern um des Reisens willen.“ Die Kreuzfahrt wird selbst zum Erlebnis. Die Schiffe bieten den Passagieren eine Vielzahl von Angeboten. Es gibt Restaurants, Geschäfte, Wellnessbereiche, Pools und vieles mehr.

Natürlich sind die touristischen Landausflüge immer noch wichtig, stehen aber nicht mehr im Vordergrund. So können Gäste ihre Zeit auch hauptsächlich an Bord verbringen. Die erschwinglicheren Preise sprechen zudem immer mehr Bevölkerungsgruppen an.

Copyright Bilder: © AIDA Cruises



Die Erfolgsgeschichte AIDA Cruises

Vor 26 Jahren trat AIDAcara, zu dem Zeitpunkt noch „das Clubschiff“, ihre erste Fahrt an. Seitdem hat AIDA Cruises einen weiten Weg zurückgelegt. Mittlerweile besteht die AIDA Flotte aus elf Schiffen.

Wie es begann

1996 startete AIDA Cruises mit dem Clubschiff, heute AIDAcara, die erste Tour. Dabei erfand die Reederei das Clubschiff-Konzept. Das Schiff sollte zum „schwimmenden Ferienclub“ werden und somit auch jüngere Gäste an Bord locken.

Im Jahr 2013 strich AIDA die Bezeichnung "Clubschiff", um die Markenwahrnehmung bei potenziellen Kreuzfahrern zu korrigieren und neue Kunden anzuziehen.

Zusätzlich verzichtete AIDA auf die alten Kreuzfahrttraditionen wie Trinkgeldzwang und feste Plätze. In den Hauptrestaurants gab es sogar freie Tischgetränke. Mit diesem Konzept revolutionierte AIDA die Kreuzfahrt und sorgte für das rasante Wachstum der Branche, das bis heute anhält.

Dabei richtet sich das Produkt AIDA hauptsächlich an den deutschen Kreuzfahrtmarkt, womit es der Kreuzfahrtanbieter zum hiesigen Marktführer gebracht hat.

Copyright Bilder: © AIDA Cruises

Entwicklung der Flotte

Im Jahr 2022 und 2003 folgten mit AIDAvita und AIDAaura die nächsten Schiffe. Mit den Jahren wurde die Flotte immer weiter ausgebaut – und das is einem rasanten Tempo: Bis auf 2014 kam in jedem Jahr ein weiteres Kreuzfahrtschiff hinzu.

Nachdem im Sommer 2021 AIDAcara und im Frühjahr 2022 auch AIDAmira verkauft wurde, zählt die AIDA Flotte aktuell elf Mitglieder. AIDAcosma, das neueste Schiff der Reederei, wird im April seinen Dienst aufnehmen. Es handelt sich dabei um das Schwesterschiff von AIDAnova, die bereits 2019 ihren Dienst aufnahm.

Die beiden sogenannten Helios-Schiffe werden vollständig mit umweltfreundlichem Flüssigerdgas (LNG) betrieben und stellen damit einen großen Fortschritt Richtung emissionsfreie Kreuzfahrt dar, die AIDA mit seiner sogenannten "Green Crusising Strategie" anstrebt.

Das folgende Video bietet einen kleinen Rückblick auf das erste Kussmundschiff, das im Sommer 2021 leider die Flotte verlassen hat:


Zusammengefasst: Für unsere eiligen Leser

Albert Ballin gilt als Erfinder der Kreuzfahrt, da er im Jahr 1891 die Idee hatte, das Passagierschiff Augusta Victoria auf Vergnügungsreise zu schicken. Die Bezeichnung Kreuzfahrt entwickelt sich jedoch erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Erst ab der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde die Kreuzfahrt erschwinglicher und öffnete sich damit einem breiteren Publikum. Zuvor war es allein Wohlhabenden möglich, per Kreuzfahrtschiff die Welt zu bereisen. AIDA startete seine Laufbahn 1996 mit dem Clubschiff, später AIDAcara genannt. Die Reederei sprach mit ihrem revolutionären Konzept auch jüngere Menschen an und verhalf der Branche zu einem schnellen Wachstum. Da sich AIDA hauptsächlich an den deutschen Markt wendet, hat es das Kreuzfahrtunternehmen zum hiesigen Marktführer geschafft.


Icon AIDA Newsletter Rabatt-Schiff

Sie interessieren sich für aktuelle AIDA Angebote und wichtige Nachrichten aus der bunten AIDA Kreuzfahrtwelt? Dann klicken Sie hier und abonnieren Sie unseren kostenfreien Newsletter.


Das könnte Sie auch interessieren
  • AIDA Weltreise 2024/25 Abenteuer XXL AIDAsol
    AIDA Weltreise 2024/25 Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Winter 2022/23 Sonnige Auszeit auf See
    AIDA Winter 2022/23 Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Sommer 2023 Sommerglück in Europa
    AIDA Sommer 2023 Themenwelt EURESAreisen
  • AIDAcosma Himmlische Aussichten
    AIDAcosma Themenwelt EURESAreisen
  • AIDAselection Intensiv & individuell
    AIDAselection Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Weltreise 2022/23 Mit AIDAsol um die Welt
    AIDA Weltreise 2022/23 Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Themenreisen Das gewisse Etwas
    AIDA Themenreisen Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Festtage Feierliche Urlaubszeit
    AIDA Festtage Themenwelt EURESAreisen
  • AIDAnova Schwimmender Superlativ
    AIDAnova Themenwelt EURESAreisen
Kostenlos anrufen

Sie würden gerne persönlich mit uns sprechen? Dann rufen Sie uns kostenlos an!

0800 072 22 88

Für Anrufer aus dem Ausland:
+49 6581 999 66 95*
* zum regulären Festnetztarif

Unser Versprechen

Ihr AIDA Urlaub ist sicher & günstig, denn...

  • wir beraten Sie persönlich & kompetent seit 2011
  • wir sind offiziell ausgezeichnet als "Bestes AIDA Team".
  • Sie profitieren von Ermäßigungen und tagesaktuellen Angeboten
EURESAreisen Newsletter abonnieren
AIDA Newsletter
Jetzt kostenfrei anmelden EURESAreisen Logo
* Pflichtangabe

Ihre Vorteile:

  • AIDA Schnäppchen
  • Informationsvorteil
  • Reiseberichte
  • Gewinnspiele
  • Kostenlos
Weitere Informationen
Persönliche Beratung durch unsere AIDA Experten
  • EURESAreisen Reisevertrieb
  • AIDA Experten Katja
  • AIDA Experten Julian
  • AIDA Experten Svenja
  • AIDA Experten Silke
Mehr Freude im Urlaub
  • Von AIDA Cruises als "Bestes AIDA Team" ausgezeichnet.
  • Top-10 AIDA Agentur seit 2011.
  • Wir haben als Team über 2.200 Tage an Bord von AIDA verbracht.

Kostenlose Servicenummer

0800 072 22 88

Festnetznummer

+49 6581 999 66 95
    Rabatt-Schiff: Mehr Freude im AIDA Urlaub

    "Rabatt-Schiff" ist die auf AIDA Kreuzfahrten spezialisierte Vertriebsmarke von EURESAreisen
    und beim deutschen Patent- und Markenamt eingetragen.
    © 2011 -


    Wir benutzen Cookies

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.