Reisesuche & Preisvergleich
 
  • Start
  • Neuigkeiten
  • LNG-Versorgung im Mittelmeer: AIDA als Vorreiter beim Umweltschutz

LNG-Versorgung im Mittelmeer: AIDA als Vorreiter beim Umweltschutz

  • Neuigkeiten

Bild: AIDA Cruises/ Stuart Pearce

Es ist der wohl häufigste Streitpunkt zwischen Kreuzfahrt-Fans und Kritikern: Die hohen Emissionen von Schiffen auf See und im Hafen, die von dem als Treibstoff verwendeten Schiffsdiesel verursacht werden, treiben Umweltverbände und Naturfreunde seit jeher auf die Barrikaden. Seit geraumer Zeit scheint mit dem als LNG bekannten flüssigen Erdgas eine effiziente und umweltverträgliche Alternative gefunden, bei der Umsetzung und Verwendung der neuen Technik zeigen sich die meisten Reedereien jedoch zögerlich.

Anders sieht es bei AIDA aus: Nicht nur, dass die Rostocker Reederei mit AIDAnova im kommenden Jahr das erste ausschließlich mit LNG betriebene Kreuzfahrtschiff auf den Markt bringt, auch AIDAprima und AIDAperla können dank ihrer Dual-Motoren mit Schiffsdiesel und Flüssiggas betankt werden. Dies soll nun auch in Südeuropa geschehen, denn nach mehreren erfolgreichen Tests soll die flächendeckende LNG-Versorgung in mehreren Mittelmeerhäfen in den nächsten Wochen aufgenommen werden, wie AIDA nun verkündet hat.

LNG: Der Treibstoff der Zukunft

Liquified Natural Gas, also wörtlich verflüssigtes natürliches Gas, ist seit einigen Jahren in aller Munde. Die Frage, ob künftig auf Gasantrieb oder auf eine Kombination aus Schiffsdiesel und Partikelfiltern zu setzen ist, kann mit Fug und Recht als Gretchenfrage der Kreuzfahrt-Industrie bezeichnet werden. Der Vorteil am Flüssiggas: Anstatt gesundheitsgefährdende Schadstoffe aus den Abgasen herausfiltern und dann anderweitig entsorgen zu müssen, entstehen diese beim LNG-Betrieb in deutlich geringerem Umfang. Tom Strang von Carnival Cruises, dem Mutterkonzern von AIDA, bezeichnet LNG gegenüber der Stuttgarter Zeitung als „beste Lösung für die Zukunft“.

AIDAprima tankt LNG
AIDAprima tankt LNG (Bild: AIDA Cruises/ Martin Feller)

Nicht ohne Herausforderungen

Natürlich ist Flüssiggas kein Wundermittel, das ohne Risiken und Aufwand von heute auf morgen eingesetzt werden kann. So sind für den Transport des Gases und den Tankvorgang spezielle Schiffe und Trucks notwendig, da das LNG im Rahmen des Transports auf unter -160 Grad gekühlt werden muss. Gleichzeitig kann es zumindest theoretisch zu einer Entzündung des Gases kommen. Das bei weitem größte Problem ist aktuell jedoch die fehlende LNG-Infrastruktur der meisten Häfen. Hier besteht eine Patt-Situation: Ohne eine nennenswerte Anzahl von LNG-Schiffen wollen die Hafenbetreiber keine entsprechenden Anlagen einrichten, gleichzeitig möchten viele Reedereien erst mit dem Bau beginnen, sobald die neuen Schiffe flächendeckend LNG tanken können. Helge Grammerstorf vom internationalen Kreuzfahrtverband CLIA sagt klar: „Es muss sichergestellt werden, dass Schiffe in den Häfen, die sie anfahren, mit LNG betankt werden können. Für den nächsten Schritt brauchen wir daher die Unterstützung der Häfen.“

AIDA als Vorreiter

Viele Reedereien halten sich bei der Wahl des Kurses für die Zukunft alle Möglichkeiten offen und geben sich zögerlich. Schon vor längerer Zeit Nägel mit Köpfen gemacht hat hingegen AIDA: Nach den sowohl mit Schiffsdiesel als auch LNG betriebenen Schwesterschiffen AIDAperla und AIDAprima geht man mit AIDAnova noch einen Schritt weiter: Das für 2018 erwartete Schiff wird vollständig mit LNG angetrieben werden, ein weltweites Novum. Bereits in der Vergangenheit hatte AIDA die Marschrichtung in puncto neue Energiequellen vorgegeben, so war beispielsweise AIDAsol laut Cruisetricks das weltweit erste Kreuzfahrtschiff, das von einer LNG-Power Barge Flüssiggas bezog.

LNG-Versorgung in Nordeuropa

Die LNG-Nutzung von AIDAperla und AIDAprima findet im Hafen statt, was bedeutet, dass die Dieselmotoren nicht wie bei anderen Schiffen auch dann laufen müssen, wenn das Schiff sich gar nicht bewegen muss. Das lohnt sich, denn laut AIDA verbringt ein Kreuzfahrtschiff rund 40 Prozent seiner Betriebszeit im Hafen. In Nordeuropa, dem bisherigen Heimatgebiet von AIDAprima, das ab Frühjahr von AIDAperla übernommen wird, ist der LNG-Betrieb bereits zum Alltag geworden. Auch in Skandinavien, das als Vorreiter in Sachen saubere Schifffahrt gilt, ist die Flüssiggas-Infrastruktur den Umständen entsprechend gut. Vor allem in Norwegen werden vergleichsweise viele LNG-Schiffe gebaut und betrieben.

Jetzt auch im Mittelmeer

In Südeuropa sah es bisher in Sachen LNG eher düster aus, ein Zustand, der sich jetzt ändert: In Barcelona, Marseille und Civitavecchia kann AIDAperla ab sofort im Hafen auf Flüssiggas zurückgreifen, mit den Hafenbehörden von Palma de Mallorca ist die Reederei zu diesem Thema laut einer Pressemitteilung von letzter Woche ebenfalls im Gespräch. Der Hafen auf der liebsten Urlaubsinsel der Deutschen wird in diesem Winter zum Dreh- und Angelpunkt für Mittelmeer-Kreuzfahrten, um den Aufschwung weiter zu fördern, wäre ein LNG-Angebot aus Sicht des Hafens sinnvoll.

Kanaren sollen folgen

Es scheint beinahe, als würde sich die LNG-Technologie schleichend von Norden nach Süden ausbreiten, denn kaum geht es im Mittelmeer mit der Versorgung los, hat AIDA bereits das nächste Zielgebiet im Visier. Die Kanaren und Madeira, die AIDAnova ab Winter 2018 anfahren wird, sollen in naher Zukunft ebenfalls an das „LNG-Netz“ angeschlossen werden. Die erfolgreiche Umsetzung dieses Projekts ist vorausgesetzt, schließlich kann AIDAnova sich ohne LNG-Tankmöglichkeit überhaupt nicht fortbewegen.


Zusammengefasst: Für unsere eiligen Leser

Der neue Schiffskraftstoff LNG breitet sich immer weiter aus. Zunächst war das Flüssiggas, das als umweltschonende Alternative zum Schiffsdiesel gilt, nur in Nordeuropa verfügbar, in den nächsten Wochen wird AIDA auch am Mittelmeer LNG beziehen können. Die Implementierung einer Infrastruktur auf den Kanaren soll folgen, bevor das ausschließlich mit LNG betriebene Schiff AIDAnova dort nächsten Winter in See sticht.


Icon AIDA Newsletter Rabatt-Schiff

Sie interessieren sich für aktuelle AIDA Angebote und wichtige Nachrichten aus der bunten AIDA Kreuzfahrtwelt? Dann klicken Sie hier und abonnieren Sie unseren kostenfreien Newsletter.


Das könnte Sie auch interessieren
  • AIDA Winter 2021/2022 Der Kälte entfliehen
    AIDA Winter 2021/2022 Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Sommer 2021 Mit AIDAcosma & Co. auf See
    AIDA Sommer 2021 Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Winter 2020/2021 Der Sonne entgegen
    AIDA Winter 2020/2021 Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Themenreisen Das gewisse Etwas
    AIDA Themenreisen Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Festtage Feierliche Urlaubszeit
    AIDA Festtage Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Selection Intensiv & individuell
    AIDA Selection Themenwelt EURESAreisen
  • AIDAcosma Himmlische Aussichten
    AIDAcosma Themenwelt EURESAreisen
  • AIDAnova Schwimmender Superlativ
    AIDAnova Themenwelt EURESAreisen
Kostenlos anrufen

Sie würden gerne persönlich mit uns sprechen? Dann rufen Sie uns kostenlos an!

0800 072 22 88

Für Anrufer aus dem Ausland:
+49 6581 999 66 95*
* zum regulären Festnetztarif

Unser Versprechen

Ihr AIDA Urlaub ist sicher & günstig, denn...

  • wir beraten Sie persönlich & kompetent seit 2011
  • wir sind offiziell ausgezeichnet als "Bestes AIDA Team".
  • Sie profitieren von Ermäßigungen und Spezialangeboten
EURESAreisen Newsletter abonnieren
AIDA Newsletter
Jetzt kostenfrei anmelden EURESAreisen Logo
* Pflichtangabe

Ihre Vorteile:

  • AIDA Schnäppchen
  • Informationsvorteil
  • Reiseberichte
  • Gewinnspiele
  • Kostenlos
Weitere Informationen
Persönliche Beratung durch unsere AIDA Experten
  • EURESAreisen Reisevertrieb
  • AIDA Experten Julia
  • AIDA Experten Disjana
  • AIDA Experten Katharina
  • AIDA Experten Julian
  • AIDA Experten Corinna
  • AIDA Experten Aicha
  • AIDA Experten Katja
  • AIDA Experten Silke
  • AIDA Experten Judith
  • AIDA Experten Julian
  • AIDA Experten Philipp
  • AIDA Experten Svenja
  • AIDA Experten Kathrin
Mehr Freude im Urlaub
  • Von AIDA Cruises als "Bestes AIDA Team" ausgezeichnet.
  • Top-10 AIDA Agentur seit 2011.
  • Wir haben als Team über 2.200 Tage an Bord von AIDA verbracht.

Kostenlose Servicenummer

0800 072 22 88

Festnetznummer

+49 6581 999 66 95
    Rabatt-Schiff: Mehr Freude im AIDA Urlaub

    "Rabatt-Schiff" ist die auf AIDA Kreuzfahrten spezialisierte Vertriebsmarke von EURESAreisen
    und beim deutschen Patent- und Markenamt eingetragen.
    © 2011 - 2020


    AIDA Neustart nach Corona-Pause steht bevor

    Kreuzfahrt - Neustart nicht verpassen!

    Die Zeichen verdichten sich, dass die Kussmundschiffe schon bald wieder starten! Wie AIDA Cruises & Co. das Comeback planen und Sie davon erfahren!

    Jetzt informieren!