Reisesuche & Preisvergleich
 
  • Start
  • Neuigkeiten
  • Schwänzen verboten: Seenotrettungsübung an Bord der AIDA Schiffe

Schwänzen verboten: Seenotrettungsübung an Bord der AIDA Schiffe

Schwimmwesten auf AIDAprima

Die Seenotrettungsübung ist einer der ersten Programmpunkte einer jeden Kreuzfahrtreise – und der mit Abstand wichtigste: Fehlen ist streng verboten! Aus gutem Grund, denn bei dieser wird den Passagieren gezeigt, wie sie im Notfall richtig reagieren.

Rettungsübung noch vor dem Ablegen

Die UN-Konvention SOLAS (International Convention for the Safety of Life at Sea) schreibt vor, dass die Gäste von Kreuzfahrtschiffen binnen der ersten 24 Stunden an Bord eine Seenotrettungsübung absolvieren müssen.

Als Reaktion auf die Costa Concordia Katastrophe im Jahr 2012 einigten sich die Mitgliedsunternehmen des weltweit größten Kreuzfahrtverbandes, der Cruise Lines International Association (CLIA), jedoch zu strengeren Sicherheitsvorschriften. Demnach wird die Seenotrettungsübung bei AIDA bereits vor dem Auslaufen des Schiffes aus dem Hafen absolviert.

Rettungsübung bei Reisen mit mehreren Starthäfen
Bei Kreuzfahrten mit mehreren Einstiegshäfen gibt es auch mehrere Rettungsübungen. In der Praxis sieht das beispielsweise so aus: Die 7-tägige Rundreise „Perlen am Mittelmeer“ können Gäste in Barcelona oder Palma de Mallorca beginnen. Die Passagiere, die in Barcelona einsteigen, absolvieren eine verkürzte Übung im Einstiegshafen, müssen aber zusätzlich an der normalen Seenotrettungsübung im Hafen von Palma de Mallorca teilnehmen.

AIDA Schiff mit Rettungsbooten
Alle AIDA Schiffe verfügen über ausreichend Rettungsboote. (© AIDA Cruises)

Inhalte der Seenotrettungsübung

Konkret erfahren die Passagiere im Rahmen der Seenotrettungsübung (und durch vorausgehende Kapitäns-Durchsagen), wie ein Generalalarm klingt und wie sie sich daraufhin zu verhalten haben:

  • Die Rettungswesten aus der Kabine holen.
  • Den kürzesten Fluchtweg zur Sammel- oder Musterstation nehmen.
  • Die Weste fachgerecht anlegen.
  • Anweisungen der Crew Folge leisten (beispielsweise das Betreten der Rettungsboote).

Sollten es Ihnen in einem echten Notfall nicht möglich sein, die Rettungswesten aus der Kabine zu holen, stehen auch in den Sammle- und Musterstationen welche zur Verfügung.

Teilnahme wird kontrolliert

Die Teilnahme an der Seenotrettungsübung wird streng kontrolliert: An den Sammelstationen stehen Crewmitglieder mit Listen bereit, auf denen abgehakt wird, welche Passagiere da sind. Parallel kontrollieren andere Crewmitglieder, ob alle Kabinen und öffentlichen Bereiche der Schiffe evakuiert sind. Aus diesem Grund hängt nach der Sicherheitsübung immer ein Schild mit der Aufschrift „Evacuated“ an der Kabinentür. Dieses findet sich ansonsten im Bad der Kabine – somit ist sichergestellt, dass die Crewmitglieder die Kabinen auch wirklich betreten.

Das Schwänzen der Übung kann dazu führen, dass der Kapitän den betreffenden Gästen die Mitreise verweigert. Das ist allerdings die Ausnahme. Häufiger tritt hingegen der Fall ein, dass Urlauber sehr spät an ihrem Treffpunkt eintreffen – das ist für die anderen Passagiere und die Crew ärgerlich, da die Übung dann länger dauert. Wer sich direkt am Beginn seiner Kreuzfahrt unbeliebt machen möchte, lässt sich also Zeit bei seinem Weg zur Sammelstation.

Evakuierte Kabine an Bord von AIDAblu
Diese Kabine von AIDAblu wurde während der Seenotrettungsübung evakuiert. (© AIDA Cruises)

Zusammengefasst: Für unsere eiligen Leser

Die Seenotrettungsübung an Bord von (AIDA) Kreuzfahrtschiffen findet zwingend in den ersten 24 Stunden der Reise, meist jedoch noch vor dem Auslaufen aus dem Starthafen statt. Im Rahmen der Übung lernen die Gäste unter anderem die Fluchtwege zu den Rettungsbooten kennen und üben das Anlegen ihrer Rettungswesten.


Icon AIDA Newsletter Rabatt-Schiff

Sie interessieren sich für aktuelle AIDA Angebote und wichtige Nachrichten aus der bunten AIDA Kreuzfahrtwelt? Dann klicken Sie hier und abonnieren Sie unseren kostenfreien Newsletter.


Das könnte Sie auch interessieren
  • AIDA Weltreise 2024/25 Abenteuer XXL AIDAsol
    AIDA Weltreise 2024/25 Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Winter 2022/23 Sonnige Auszeit auf See
    AIDA Winter 2022/23 Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Sommer 2023 Sommerglück in Europa
    AIDA Sommer 2023 Themenwelt EURESAreisen
  • AIDAcosma Himmlische Aussichten
    AIDAcosma Themenwelt EURESAreisen
  • AIDAselection Intensiv & individuell
    AIDAselection Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Weltreise 2022/23 Mit AIDAsol um die Welt
    AIDA Weltreise 2022/23 Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Themenreisen Das gewisse Etwas
    AIDA Themenreisen Themenwelt EURESAreisen
  • AIDA Festtage Feierliche Urlaubszeit
    AIDA Festtage Themenwelt EURESAreisen
  • AIDAnova Schwimmender Superlativ
    AIDAnova Themenwelt EURESAreisen
Kostenlos anrufen

Sie würden gerne persönlich mit uns sprechen? Dann rufen Sie uns kostenlos an!

0800 072 22 88

Für Anrufer aus dem Ausland:
+49 6581 999 66 95*
* zum regulären Festnetztarif

Unser Versprechen

Ihr AIDA Urlaub ist sicher & günstig, denn...

  • wir beraten Sie persönlich & kompetent seit 2011
  • wir sind offiziell ausgezeichnet als "Bestes AIDA Team".
  • Sie profitieren von Ermäßigungen und Spezialangeboten
EURESAreisen Newsletter abonnieren
AIDA Newsletter
Jetzt kostenfrei anmelden EURESAreisen Logo
* Pflichtangabe

Ihre Vorteile:

  • AIDA Schnäppchen
  • Informationsvorteil
  • Reiseberichte
  • Gewinnspiele
  • Kostenlos
Weitere Informationen
Persönliche Beratung durch unsere AIDA Experten
  • EURESAreisen Reisevertrieb
  • AIDA Experten Silke
  • AIDA Experten Katja
  • AIDA Experten Svenja
  • AIDA Experten Julian
Mehr Freude im Urlaub
  • Von AIDA Cruises als "Bestes AIDA Team" ausgezeichnet.
  • Top-10 AIDA Agentur seit 2011.
  • Wir haben als Team über 2.200 Tage an Bord von AIDA verbracht.

Kostenlose Servicenummer

0800 072 22 88

Festnetznummer

+49 6581 999 66 95
    Rabatt-Schiff: Mehr Freude im AIDA Urlaub

    "Rabatt-Schiff" ist die auf AIDA Kreuzfahrten spezialisierte Vertriebsmarke von EURESAreisen
    und beim deutschen Patent- und Markenamt eingetragen.
    © 2011 -